Erste Schritte zur Therapie

Erster Kontakt
Am Anfang steht das Telefongespräch bzw. der Erstkontakt, der z.B. über Email oder das Kontaktformular hergestellt wird. In unserem ersten Kontakt können Sie Ihr Anliegen schildern. Wir vereinbaren dann telefonisch zeitnah einen Termin zu einem ersten Gespräch, in dem Sie mir von Ihren Belastungen und Ihrer Problematik (bzw. Ihres Kindes) berichten können. Sie erhalten so außerdem die Möglichkeit, mich und meine Arbeit näher kennenzulernen.

Das Kennenlernen
Wir klären im ersten Gespräch, ob Sie die Therapiekosten privat begleichen möchten oder die Möglichkeit einer Kostenerstattung durch eine private oder gesetzliche Krankenkasse geprüft werden soll. Im Falle eines Kostenerstattungsverfahrens sind zuvor einige Formalitäten mit Ihrer Krankenkasse zu klären. Dabei bin ich Ihnen gerne behilflich. Das Prozedere ist abhängig von der jeweiligen Krankenkasse und kann bis zu 4 Wochen Zeit in Anspruch nehmen. Meistens werden zunächst fünf probatorische (Probe)Sitzungen bewilligt. In dieser Phase erarbeiten wir, zu welchem Zeitpunkt und unter welchen Bedingungen Ihre Problematik entstanden ist. Anschließend werte ich die Gespräche, Anamnese- und Fragebögen und Tests aus, um herauszufinden, ob eine oder mehrere Diagnosen für eine weitere mögliche psychotherapeutische Behandlung vorliegen.

Der Therapieantrag
Sollten Sie sich für eine Therapie bei mir entscheiden, stellen wir einen Antrag auf Psychotherapie. Dazu wird von mir ein Bericht an Ihre Krankenkasse geschickt. Sobald die Krankenkasse den Antrag durch eine Kostenzusage bewilligt, können wir mit der Therapie beginnen. Selbstverständlich können Sie auf Wunsch die Wartezeit verkürzen und weitere Behandlungsstunden entsprechend unserer Therapievereinbarung zunächst privat zahlen.

Behandlungsdauer
Die Behandlungsdauer ist abhängig von der Art und Ausprägung Ihrer psychischen Befindlichkeit. Häufig kommt es jedoch bereits nach wenigen Monaten zu einer spürbaren Besserung der Symptomatik und zu einer Entlastung. Das Ziel wird u.a. sein, die eigenen Ressourcen und Möglichkeiten so zu wecken, dass konkrete Lösungen möglich und umsetzbare Veränderungen initiiert werden.

Zeiten
Die Termine finden gewöhnlich einmal wöchentlich statt. Eine Therapiesitzung dauert 50 Minuten. Für EMDR-Behandlungen werden gelegentlich 2 Therapieeinheiten vereinbart, um dem Therapieprozess ausreichend Zeit zu geben.